SketchChair – Open, Collective Innovation

Entwirf dein individuelles Stück Möbel! Eine Demokratisierung von Möbel-Design durch das SketchChair Toolkit wird von den beiden Jungdesignern des Diatom Studio, mit Sitz in London und Lissabon, angestrebt. Dabei nutzen Sie die bereits existierenden Möglichkeiten im Bereich der digitalen Herstellungsprozesse, um individualisierte Designer-Stühle auch in großen Mengen herstellen zu lassen.

SketchChair – Stuhl Design

Somit greifen sie auch den Trend der Mass Customization auf, der bis jetzt vor allem im Textil-Bereich mit online Angeboten wie Spreadshirt.de oder Youtailor.de erfolgreich umgesetzt worden ist. Die Nachfrage vieler Kunden nach individuell gestaltbaren Produkten hat zur Entwicklung neuer, disruptiver Geschäftsmodelle geführt, die auf Grund ihrer robusten Prozesse die Vorteile und positiven Effekte der Massenproduktion nutzen können.

ScetchChair Stuhl Design

ScetchChair hat ein User-Interface entwickelt, das es dem Nutzer ermöglicht unterschieldiche Parameter beim Design eines Stuhls an die persönlichen Ansprüche an zu passen. Das so genannte “Scetching Interface” kann online auf der Website des Unternehmens erreicht und genutzt werden. Die beim Designprozess entstandenen Entwürfe können dann in beliebiger Anzahl umgesetzt werden. Die Blaupause des Entwurfs wird in einer Datenbank hinterlegt und wird anderen interessierten Nutzern zur Weiterbearbeitung oder Nutzung zur Verfügung gestellt. Dadurch soll eine umfangreiche Datenbank entstehen, die eine große Anzahl verschiedener Möbel-Designs enthalten soll. In den Worten von SketchChair soll so ein “open-source Ikea Store” entstehen.

Die Produktion der Möbelstücke wird nicht von Sketchchair übernommen. Das innovative Geschäftsmodell setzt hier auf Kooperationspartner für sämtliche Produktions- und Logistik-Prozesse. Die Online-Plattform Ponoko übernimmt die Rolle der “Möbel Fabrik”. Sämtliche Aufträge, die bei SketchChair eingehen, werden an Ponoko weiter geleitet. Ponoko organisiert im Folgenden die Produktion und den Vertrieb des Produkts. Somit lässt SketchChair immer “on-demand” produzieren. Der Vorteil für ScetchChair ist, dass werder Kapital in Maschinen noch in Inventar gebunden ist. Das Unternehmen hat lediglich einen Teil der Marge an Ponoko für Produktion und Vertrieb zu zahlen.

SketchChair.cc Prozess

Die Zerteilung der Wertschöpfungsketten verschiedenster Industrien in Ihre einzelnen Primäraktivitäten wird es zukünftig vielen weiteren Projekten ermöglichen, innovative Geschäftsmodelle im Bereich der Mass Customization umzusetzen. Man kann also gespannt sein, wie sich dieser Bereich weiter entwickeln wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst und Design, Lifestyle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>